Herr Bessey, Frau Boeren, Frau Braun, Frau Bressmer, Frau Ciupke-Fluhr, Frau Faißt, Frau Kappus, Frau Mauch, Frau Meyer, Frau Nusser, Frau Quill-Schmid, Frau Renner, Frau Scarbaci, Frau Scholl, Frau Schrader, Frau Schwarz, Frau Seela, Herr Bopp, Herr Ciesielski, Herr Haas, Herr Hiemer, Herr König, Herr Stallmann, Herr Wägner, Herr Weber, Herr Weigand-Käß, Herr Zeeb, Herr Oehler.

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne (…)“
Hermann Hesse (1877-1962)

Den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen ist dieses Zitat von Hermann Hesse seit der Einschulungsfeier wohl bekannt. Hesse war um 1892 auch Schüler in Cannstatt.

Gilt es doch immer wieder, den Herausforderungen des Neuen zu begegnen und den Zauber, die Sinnhaftigkeit darin zu erkennen.

Und es gibt und gab viel Neues und neue Herausforderungen an der Brunnen-Realschule in diesem Jahr.

Zum Einen sind da eben die neuen Fünftklässler, die in den letzten Wochen ihre neue Schule kennen lernen konnten. Zwar haben diese bereits eine Schulhausrallye absolviert und Wichtiges mit Ihren Klassenlehrerinnen besprochen: Es ist aber auch entscheidend, was wir den Neuen vorleben, wie wir Sie in unsere Schulgemeinschaft aufnehmen. Wie gehen wir miteinander um? Was ist uns wichtig? Was leben wir vor? Das fängt bei ganz kleinen, aber wichtigen alltäglichen Dingen an: Gegenseitiges Begrüßen, andere Meinungen respektieren, sich gegenseitig helfen, den anderen mit seinen ganz eigenen Interessen und Begabungen wahrnehmen.

Zur Schulgemeinschaft gehört auch, eigene Ideen und Vorschläge einzubringen, sich in der Schule zu engagieren. Sei es als Schülermentor/in in der Stunde „0“, als Klassensprecher/in oder im Klassenrat. So kann ein „Miteinander leben – voneinander lernen“ gelingen, wie es auch unser Schulleitbild zum Ausdruck bringt.

Neu ist auch der Bildungsplan, nach dem die Fünft- und Sechstklässler hier in der Realschule lernen. Ein neues Fach „Biologie-Naturphänomene-Technik“ (BNT) hat das „Naturwissenschaftliche Arbeiten“ (NWA) ersetzt. EWG wird es ebenfalls nicht mehr geben, jetzt ist dies Geographie, Gemeinschaftskunde sowie Wirtschaft/ Berufs- und Studienorientierung. Der Unterricht wird zukünftig auch auf zwei Niveaustufen stattfinden, was mehr individuelle Arbeitsphasen erfordert. Alle Fächer werden von fünf Leitperspektiven durchzogen: Bildung für nachhaltige Entwicklung, Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt, Prävention und Gesundheitsförderung, Themenspezifische Leitperspektiven, Berufliche Orientierung, Medienbildung sowie Verbraucherbildung.

Die Kolleginnen und Kollegen haben sich hierzu immer wieder fortgebildet, so dass wir sicher in das neue Schuljahr starten konnten. Wenn die Sechstklässler im Schuljahr 2019/ 2020 in der 9. Klasse angelangt sein werden, werden sie erstmals entscheiden können, ob sie den Hauptschulabschluss erwerben oder in Klasse 10 die Mittlere Reife machen wollen.

Neu sind nicht nur die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. Viele Lehrerinnen und Lehrer sind dieses Schuljahr nicht mehr an der Brunnen-Realschule. Bedingt durch Wegzug, Pensionierung oder Nachwuchs haben wir zur Hälfte ein neues Kollegium. Ich finde es bemerkenswert, wie schnell diese Kolleginnen und Kollegen hier Fuß gefasst haben, oder es mit den Worten eines Kollegen auszudrücken: „Mir kommt es so vor, als seien die Neuen schon immer hier gewesen“ – und das nach drei Wochen!

Nicht zuletzt ist auch die Leitung der Schule neu. Frau Zink und Herr Collmer sind Ende letzten Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Herr Weber, unser neuer Konrektor, hat bereits seit 2005 „Brunnen-Realschul-Erfahrung“ und unterstützt mich tatkräftig mit den Schulleitungsaufgaben. Als Konrektor an einer anderen Schule in Stuttgart konnte ich die letzten Jahre ebenfalls Erfahrungen in Schulleitungsaufgaben sammeln.

Bei so viel Neuem bin ich gewiss, dass sich viele vom Zauber des Anfangs anstecken lassen, Bewährtes fortführen, aber auch gerne Neues ausprobieren werden. Daher ist es mir wichtig, dass sich alle in das Schulleben einbringen und dieses aktiv mitgestalten.

S. Weigand-Käß

Hier wird sich in Kürze die neue Schulleitung vorstellen.

Frau Feiner ist unsere Sekretärin und ist für Verwaltungsaufgaben wie z.B. die statistische Erfassung aller Schüler zuständig. Sie ist für alle immer da und hilft gerne bei kleineren und größeren Problemen.

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag bis Donnerstag: 7:30 Uhr bis 14:00 Uhr

Freitags: 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Frau Krauss ist unsere Hausmeisterin. Egal wo in der Schule etwas kaputt geht oder nicht mehr funktioniert, sie ist stets zur Stelle und schafft das Problem schnell und unkompliziert aus der Welt.

Ihr Büro befindet sich im Erdgeschoss neben der Glashalle gegenüber der Mensa.

Wer ist gekommen? Wer ist gegangen?

Die neuen Kolleginnen und Kollegen und ihre Fächer:

 

Wird in Kürze aktualisiert.

 

Natürlich haben uns auch einige Kolleginnen und Kollegen vorübergehend oder dauerhaft verlassen bzw. werden dies tun:

 

Wird in Kürze aktualisiert.

 

Unsere neuen Lehrerinnen und Lehrer stellen sich vor: